Sie sind hier: Startseite .  Zeitschrift KARMELimpulse

 

KARMELimpulse

Quartalsschrift zur Vertiefung des geistlichen Lebens
hg. vom Teresianischen Karmel in Deutschland

 

 

Anschrift der Redaktion

Karmelitenkloster St. Teresa / KARMELimpulse   
Schützenstr. 12
D-16547 Birkenwerder
kloster(at)karmel-birkenwerder.de

Schriftleitung: P. Dr. Reinhard Körner OCD, Birkenwerder

Die Zeitschrift erscheint vierteljährlich. Bezug kostenlos, Spende herzlich erbeten.

zu beziehen über:

Karmelitenkloster Birkenwerder (Postanschrift siehe oben) oder per eMail

Sie können unsere Quartalsschrift als gedruckte Ausgabe oder als pdf-Datei (= identisch mit der gedruckten Ausgabe) beziehen.
Bitte geben Sie entsprechend Ihre genaue Postanschrift bzw. Ihre Mail-Adresse an.
Sie erhalten dann das erste Heft beim Versand der nächsten Nummer, in der Regel  zum Beginn des neuen Quartals. Wenn Sie auch frühere Hefte bekommen möchten (soweit noch vorhanden, gern!), vermerken Sie es bitte.  

                                                                                                   zum Archiv der Jahrgänge 2005 bis 2016

 


aus dem aktuellen Heft:

27. Jahrgang, Heft 4/2017:  "beten verbindet"  
(Erscheinungstermin: Mitte September)

Sr. Elisabeth Peeters OCD, Anbetung der Hirten


Liebe Leserin, lieber Leser,

sie kannten einander nicht und gingen je eigene Lebenswege: Martin Luther und Teresa von Ávila. Aber in ihren spirituellen Grundansichten hatten sie viele Gemeinsamkeiten und hätten sich gewiss gut verstanden. Auch was das Beten betrifft. Denn beide waren, wie im selben Jahrhundert Johannes vom Kreuz, in die Gebetsschule Jesu (S. 4) gegangen. "Eines Christen Handwerk ist Beten", schrieb damals Martin Luther, und er wusste genauso wie Teresa von Ávila: "Das äußerliche Plappern hat nichts mit wirklichem Beten zu tun" - deshalb gab er den Rat: "Kurz soll man beten, aber oft und stark."

Als wir Karmeliten im März 2015, zwei Jahre vor dem Jahr des Reformationsgedenkens, Teresas 500. Geburtstag feierten, begleiteten uns Texte von Sr. Elisabeth Peeters OCD über den Gebetsweg Teresas durch die mehrtägige zentrale Jubiläumsveranstaltung in München. Die katholischen wie die evangelischen Teilnehmer/innen fühlten sich davon sehr angesprochen. Wir haben die Texte in dieses Heft übernommen (S. 5-9 u. 16-21), als einen weiteren Beitrag unserer Quartalsschrift zum Jahr des Reformationsgedenkens, das nun am 31. Oktober zu Ende gehen wird.

Beten verbindet - mit Gott und miteinander. Diese Erfahrung machen wir auch im Karmelitenkloster Birkenwerder. Katholische, evangelische und freikirchliche Christen, ja auch "religionsfrei" lebende Menschen finden hier in der Pfarrgemeinde und im Exerzitienhaus eine spirituelle Heimat. Davon erzählt ein Interview mit Fragen zum Thema Seelsorge unter Spannung (S. 10/11 u. 14/15). Auch liegt dieser Ausgabe das Programmheft Geistliche Angebote des Teresianischen Karmel in Deutschland bei, unter anderem mit den Exerzitien- und Seminarangeboten in Birkenwerder für das nächste Jahr.

Letztlich ist es Gott selbst - der drei-eine Gott -, der die Einladung ausspricht (S. 12/13), miteinander die Erfahrung zu machen: beten verbindet.

Mit guten Wünschen,

Ihr

P. Reinhard Körner OCD
Schriftleitung

 

 

Inhalt

Johannes vom Kreuz
Gebetsschule Jesu

Elisabeth Peeters OCD
Teresas Gebetsweg - ein Weg für alle Christen

Daniela Bethge, Reinhard Körner OCD
Seelsorge unter Spannung 
(dieses Interview können Sie im Original auf den Seiten des Erzbistums Berlin lesen: hier)

Konvent Birkenwerder
Einladung

Daniela Bethge, Reinhard Körner OCD
Seelsorge unter Spannung (Forts.) 

Elisabeth Peeters OCD
Teresas Gebetsweg - ein Weg für alle Christen (Forts.)
   

Literatur, Exerzitien, Seminare

 

 

Das Archiv auf den Webseiten unserer Ordensprovinz enthält die Hefte von 2005 bis 2016 als pdf-Datei zur Ansicht bzw. zum Herunterladen. 

 
Webmaster: eMail