Sie sind hier: Startseite .  Zeitschrift KARMELimpulse

 

KARMELimpulse

Quartalsschrift zur Vertiefung des geistlichen Lebens
hg. vom Teresianischen Karmel in Deutschland

 

 

Anschrift der Redaktion

Karmelitenkloster St. Teresa / KARMELimpulse   
Schützenstr. 12
D-16547 Birkenwerder
kloster(at)karmel-birkenwerder.de

Schriftleitung: P. Dr. Reinhard Körner OCD, Birkenwerder

Die Zeitschrift erscheint vierteljährlich. Bezug kostenlos, Spende herzlich erbeten.

zu beziehen über:

Karmelitenkloster Birkenwerder (Postanschrift siehe oben) oder per eMail

Sie können unsere Quartalsschrift als gedruckte Ausgabe oder als pdf-Datei (= identisch mit der gedruckten Ausgabe) beziehen.
Bitte geben Sie entsprechend Ihre genaue Postanschrift bzw. Ihre Mail-Adresse an.
Sie erhalten dann das erste Heft beim Versand der nächsten Nummer, in der Regel  zum Beginn des neuen Quartals. Wenn Sie auch frühere Hefte bekommen möchten (soweit noch vorhanden, gern!), vermerken Sie es bitte.  

                                                                                                   zum Archiv früherer Jahrgänge

 


aus dem aktuellen Heft:

26. Jahrgang, Heft III/2016:   "Gemeinsam Kirche sein - für alle Menschen"

(Erscheinungstermin: Mitte Juli)

Miniatur aus Armenien, 13./14. Jh.


Liebe Leserin, lieber Leser,

zugegeben, diese Ausgabe unserer Quartalsschrift ist eine Zumutung. Wir muten Ihnen zu, ein kirchliches Dokument zu lesen. Nein, nicht ein Schreiben von Papst Franziskus - dessen Enzykliken und Verlautbarungen lesen sich wohltuend verständlich und geradezu spannend. Es handelt sich hier um ein "Wort der deutschen Bischöfe", erschienen im August vergangenen Jahres. Es trägt den Titel Gemeinsam Kirche sein. Gerichtet ist es, wie Kardinal Marx, der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz im Vorwort schreibt, an die "Verantwortlichen für die pastoralen Neuordnungen in den (Erz-)Bistümern und Pfarreien" usw. - und an "alle engagierten Gläubigen", also auch an Sie. Und an mich.

Ich habe es gelesen, oder besser: Ich habe mich durch die 56 Seiten hindurchgequält. Es war eine mühsame Lektüre, ganz so, wie ich es seit meiner Priesterweihe vor fast 40 Jahren von kirchlichen Verlautbarungen dieser Art gewohnt bin. Aber diesmal hat sich die Mühe gelohnt: Hinter dem theologisch-floskelhaften Kirchenchinesisch steckt ein neuer Geist! Worauf wache Zeitgenossen - wie schon Edith Stein (siehe S. 4) und heute z. B. der Kölner Theologieprofessor Hans-Joachim Höhn (siehe S. 9 u. S. 10/11) - seit Jahren und Jahrzehnten aufmerksam machen, das steht nun in einem offiziellen Schreiben der deutschen Bischöfe: "Wir wollen gemeinsam Kirche sein für alle Menschen."  Auf "gemeinsam" liegt die Betonung, wie das gesamte Schreiben zeigt, und auf "für alle Menschen".

Zu meiner Überraschung wurde ich dann Anfang Januar von der Pastoralkommission der Deutschen Bischofskonferenz angefragt, ob ich für eine geplante "Arbeitshilfe" zu diesem Dokument (siehe Seite der DBK gemeinsam-kirche-sein.de) einen Beitrag über das 1. Kapitel schreiben würde. Ich habe zugesagt. Und die Kommission war damit einverstanden, dass wir diesen Beitrag, zusammen mit dem 1. Kapitel des Dokuments, auch in unserer Quartalsschrift veröffentlichen.

Wie gesagt, eine Zumutung! Aber ich denke, auch für Sie könnte sich die Mühe des Lesens lohnen. 

Mit guten Wünschen in den Sommer hinein,

Ihr P. Reinhard Körner OCD
Schriftleitung

 

 

Inhalt

Edith Stein
"Wir sind unter Menschen gestellt ..."

Wort der Deutschen Bischöfe
Ausschnitt aus: GEMEINSAM KIRCHE SEIN

Hans-Joachim Höhn
Die Kirche: "Bürgerinitiative des Hl. Geistes"  

Christoph Wurbs
haupt-sache

Reinhard Körner OCD
Mit Jesus befreundet sein? - diesen Beitrag können Sie hier lesen

Reinhard Körner OCD

GEMEINSAM KIRCHE SEIN - Lesehilfe zum 1. Kapitel   

Literatur, Exerzitien, Seminare

 

 

Das Archiv auf den Webseiten unserer Ordensprovinz enthält die Hefte von 2005 bis 2015 als pdf-Datei zur Ansicht bzw. zum Herunterladen. 

 
Webmaster: eMail